News

Am 7. März 2015 nach Bern für die Lohngleichheit

Medienmitteilung

Am 7. März 2015 um 13.30 heisst es in Bern „Lohngleichheit – jetzt!“: Nachdem vor 34 Jahren in der Bundesverfassung festgehalten wurde, dass Frauen und Männer das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit haben, gehen Gewerkschaften, Parteien und Frauenorganisationen erneut für dieses Recht auf die Strasse. Die SP Frauen Kanton Bern machen jetzt mit einer Aktion in den Sozialen Medien auf die Kundgebung aufmerksam. Weiter

Wohlstand für alle!

Medienmitteilung

Die SP Frauen Kanton Bern begrüssen die Bestrebungen der Berner Regierung, das Ziel einer Nachhaltigen Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft zum Wohle der Gesamtbevölkerung weiter zu verfolgen. Die Feststellung, dass die Voraussetzungen für eine starke Wirtschaft mit der tatsächlichen Gleichstellung einhergehen, teilen die SP-Frauen. Nun muss ein entsprechender Aktionsplan entwickelt und umgesetzt werden. Sonst bleibt es bei schönen Worten. Weiter

Erneut eine Frau an der Parteispitze

Medienmitteilung

Grossrätin Ursula Marti wird von der Geschäftsleitung der SP Kanton Bern am Parteitag vom 5. November 2014 zur Wahl als Parteipräsidentin vorgeschlagen. Ursula Marti übernimmt für Roland Näf die Leitung der Partei. Vizepräsidentin und Vizepräsident bleiben Grossrätin Ursula Zybach und Grossrat Roberto Bernasconi. Weiter

NEIN zur Ecopop-Initiative

Medienmitteilung

Die SP-Frauen setzen sich für einen Kanton Bern ein, der sich aktiv am Prozess einer nachhaltigen Entwicklung beteiligt. Dazu gehört, dass wir bereit sind, an unserem eigenen, verschwenderischen Lebensstil etwas zu ändern. Heute geht es darum, den Ressourcenverbrauch pro Person in den westlichen Ländern sowie auch in der Schweiz zu senken und den althergebrachten Denkweisen Einhalt zu gebieten. Daher sagen wir NEIN zur Ecopop-Initiative. Weiter

Finanzstrategie - Menschen und Kanton im Mittelpunkt

Medienmitteilung

Fokus Bern hat nach den kantonalen Wahlen allen Grossrätinnen und Grossräten Forderungen an die Finanzpolitik zugestellt und alle aufgerufen, diese Forderungen in einem Antworttalon zu unterstützen. Die SP-Grossrätinnen zeigen in ihrer Replik auf die finanzpolitischen Forderungen von Fokus Bern auf, dass eine wirkungsvolle Finanzstrategie nicht nur aus Steuersenkungen und Standortwettbewerb besteht. Weiter

AM 30. MÄRZ FRAUEN WÄHLEN – TATEN STATT WORTE!

Medienmitteilung

Die SP-Frauen Kanton Bern starten zwei Wochen vor den kantonalen Wahlen an grösseren Bahnhöfen Morgen-Verteilaktionen. Sie wollen auf die SP-Frauenlisten in sieben Wahlkreisen aufmerksam machen. Die Stimmberechtigten werden aufgefordert, die ausgewogene  Verteilung der Geschlechter im Grossen Rat aktiv zu fördern und deshalb Frauen zu wählen. Die SP-Frauenlisten erleichtern dies – ein Dienst an die Wählerschaft. Weiter

KLUG WÄHLEN? – FRAUEN WÄHLEN!

Medienmitteilung

An der Hauptversammlung der SP-Frauen Kanton Bern vom 22.2.2014 wurde mit der Grossrätin Ursula E. Brunner eine neue Präsidentin gewählt. Regierungsrätin Barbara Egger -Jenzer blickte in ihrer Rede auf zwölf Jahre Tätigkeit als Bau-, Verkehrs- und Energiedirektorin des Kantons Bernzurück und betonte, dass es bei den Wahlen vom 30.3. zwingend mehr Frauen im Grossen Rat braucht, damit die Gleichstellungspolitik im Kanton Bern tatsächlich gelebt und umgesetzt wird. Die demografische Entwicklung und ihre Auswirkungen auf die Frauen führten zu einer engagierten Diskussion. In Folge verabschiedeten die SP-Frauen ein Manifest „Für ein gutes Leben für alle – bis ins hohe Alter!“ Weiter

WECHSEL IM PRÄSIDIUM DER SP FRAUEN KANTON BERN

Medienmitteilung

Barbara Stalder Ritschard wurde an der Hauptversammlung der SP Frauen Kanton Bern 2009 als Präsidentin gewählt. Da lagen bereits zwei Jahre intensiver Mitarbeit im Leitungsgremium der SP Frauen Kanton Bern hinter ihr. Weiter

KEIN SPAREN AUF DEM BUCKEL DER FRAUEN!

Medienmitteilung

Die SP Frauen forderten an ihrer Hauptversammlung, dass bei den anstehenden Sparentscheiden auf der kantonalen Ebene auch die geschlechterspezifischen Auswirkungen der beschlossenen Massnahmen geprüft werden. Weiter unterstützen die SP Frauen die Anstrengungen der Kantonalpartei, bei den Wahlen 2014 in allen Wahlkreisen mit Frauen- und Männerlisten anzutreten. Weiter

WIR WOLLEN MEHR – SUBITO!

Medienmitteilung

Die SP Frauen Kanton Bern wollen nicht mehr bescheiden der Dinge harren, die da vielleicht einmal kommen werden: Sie wollen mehr und zwar subito! Sie wollen mehr Lohn, sie wollen mehr Angebote bei der familienexternen Kinderbetreuung, sie wollen mehr Frauen in den Führungsetagen und in den Verwaltungsräten, sie wollen mehr Frauen im Grossen Rat! Weiter