News

Kantonale Abstimmung vom 15. Mai 2011: EINSTIEG IN DEN ATOMAUSSTIEG

Medienmitteilung

Kantonale Abstimmung vom 15. Mai 2011
JA ZUM NEUEN KANTONALEN ENERGIEGESETZ - EINSTIEG IN DEN ATOMAUSSTIEG Die SP Frauen Kanton Bern fordern am Gedenktag der Tschernobylkatastrophe ein zwingendes Umdenken in der Energiepolitik und fordern alle Stimmberechtigten auf, am 15. Mai ein JA zum Energiegesetz und zur Vorlage des Grossen Rates in die Urne zu legen. Weiter

Ursula Wyss – die richtige Wahl für alle!

Medienmitteilung

Die SP Frauen Kanton Bern rufen zur Wahl von Ursula Wyss als Ständerätin auf! Sie sind überzeugt, dass Ursula Wyss nicht nur eine würdige Nachfolgerin von Simonetta Sommaruga im Ständerat ist, sondern auch Garantin für eine soziale und nachhaltige Vertretung des Kantons Bern im Ständerat. Weiter

Sparen am falschen Ort!

Medienmitteilung

Die SP Frauen Kanton Bern sind bestürzt, dass der Regierungsrat des Kantons Bern gemäss Voranschlag 2011 auf den Aufbau eines Programms für ein qualitätsgesichertes Brustkrebs-Früherkennungsprogramm nächstes Jahr verzichten will. Ein unverständlicher Entscheid, der zwingend korrigiert werden muss.  Der Kanton Bern verpasst zudem eine grosse Chance, eine Vorreiterrolle in der deutschen Schweiz zu übernehmen. Weiter

Simonetta Sommaruga - hoffentlich unsere neue Bundesrätin

Medienmitteilung

Die SP Frauen Kanton Bern haben vom überraschenden Rücktritt von Moritz Leuenberger auf Ende 2010 Kenntnis genommen. Sie danken ihm an dieser Stelle für seinen unermüdlichen Einsatz, insbesondere für eine nachhaltige Umweltpolitik und im Bereich des öffentlichen Verkehrs. Für die SP Frauen Kanton Bern ist es klar, die neue Bundesrätin muss Simonetta Sommaruga sein. Weiter

Reif für die Insel?

Medienmitteilung

 Die SP Frauen Kanton Bern sind enttäuscht, dass ab Sommer 2010 in der Leitung des Inselspitals die Frauen nicht mehr vertreten sein werden. Und dies in einem Unternehmen, das zu 75% Frauen beschäftigt. Ein unverständlicher Entscheid, der mit der überholten Begründung, keine Frau für diese Kaderstelle gefunden zu haben, gerechtfertigt wird. Weiter

Burkaverbot – ein untaugliches Mittel für ein nicht existierendes Problem

Medienmitteilung

Die SP Frauen Kanton Bern lehnen ein generelles Burkaverbot ab und rufen zu einer Versachlichung der Diskussion auf.  Zurzeit findet landauf, landab eine höchst bedenkliche Diskussion zum Thema „Burkatragen“ statt. Es geht dabei häufig nicht um den Tatbestand selber, sondern um ihre Interpretation. Dabei wird ein Problem, das in der Schweiz so gar nicht vorhanden ist, hochgespielt und missbraucht. Kreise, welche sich nie um Frauenanliegen kümmern, stehen zuvorderst im Kampf gegen die Ganzkörperverhüllung, die sie als frauenverachtend brandmarken. Die SP Frauen Kanton Bern lehnen solche populistischen Machenschaften unmissverständlich ab. Weiter