Fertig mit der Diskriminierung - Lohngleichheit jetzt!

Avatar of Adminis Adminis - 07.03.2018 - Medienmitteilung

Die Gleichstellung der Geschlechter ist noch lange nicht geschafft. Der Entscheid des bürgerlich-männlich dominierten Ständerates zeigt es nur zu deutlich: Gleichstellung erfordert auch eine gleiche Mitsprache bei politischen Entscheiden. Bei den Grossratswahlen vom 25. März 2018 muss deshalb der Anteil von Frauen im Parlament erhöht werden. Zu diesem Zweck rufen die SP Frauen Kanton Bern heute bei Aktionen im ganzen Kanton dazu auf, Frauen zu wählen. Zudem fordern sie mit einem Vorstoss den Regierungsrat dazu auf, Lohngleichheit in der Verwaltung und insbesondere im Beschaffungswesen konsequent umzusetzen und darauf hinzuwirken, dass dies öffentlich-rechtliche Körperschaften ebenfalls tun.

Der Ständeratsentscheid vom Februar hat es deutlich gemacht: Die Gleichstellung von Frauen ist noch lange nicht erreicht. Deshalb muss sich etwas in der Politik ändern, damit wir endlich vorwärtskommen! Denn auch auf kantonaler Ebene hapert es gewaltig. So sind im Grossen Rat nur gerade 28,75% der Mitglieder Frauen – eine angemessene Vertretung sieht anders aus!

Die SP Frauen Kanton Bern werden darum am 8. März, dem internationalen Tag der Frau, aktiv: Bei Verteilaktionen in allen Wahlkreisen rufen wir dazu auf, am 25. März bei den kantonalen Wahlen Frauen zu wählen. Denn nur wenn die Frauen entsprechend ihrem Anteil an der Bevölkerung in der Politik vertreten sind, passiert es nicht mehr, dass eine Männermehrheit die Gleichstellung der Geschlechter behindert.

Zudem haben die SP-Grossrätinnen Kornelia Hässig Vinzens, Regina Fuhrer-Wyss und Meret Schindler einen Vorstoss eingereicht. «Der Kanton muss seiner Verantwortung als Arbeit- und Auftraggeber auch in Sachen Gleichstellung noch aktiver nachkommen und eine Vorbildfunktion übernehmen», sagt Kornelia Hässig Vinzens, Präsidentin der SP Frauen Kanton Bern. Dazu gehört unter anderem die konsequente Durchsetzung der Lohngleichheit im Rahmen des öffentlichen Beschaffungs- und Subventionswesens. Zudem soll der Kanton aktiv darauf hinwirken, dass die öffentlich-rechtlichen Körperschaften im Kanton der Lohngleichheit ebenfalls Nachachtung verschaffen.

Um unserem Unmut über die Verschleppung der Gleichstellung der Geschlechter Ausdruck zu verleihen, gehen wir auf die Strasse! Darum rufen die SP Frauen Kanton Bern zur Teilnahme an der «Demo für die Lohngleichheit» am 8. März, 12 Uhr auf dem Waisenhausplatz Bern auf.

Schluss mit der Diskriminierung!

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare